Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Derzeit leider keine Funktion bei Android oder iOS Geräten möglich.

Adobe Flash Player herunterladen



für Infos bitte auf das Bild klicken

Neuer stellvertretender Wehrleiter

Foto3 Goedel
Einstimmig berief der Stadtrat den 42-jährigen Brandrat Lars Gödel für sechs Jahre zum stellvertretenden Wehrleiter und damit zum Vizechef von einer der größten Feuerwehren im Rhein-Sieg-Kreis. 308 Aktive hat die Troisdorfer Wehr, weitere 65 Personen gehören der Ehrenabteilung an, 105 Jungen und Mädchen sind Mitglied in der Jugendfeuerwehr.
Schon bei der Anhörung der Wehr durch Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg hatten sie sich einhellig für Gödel ausgesprochen, der 1994 in die Freiwillige Feuerwehr Viersen eingetreten war, von 2002 bis 2017 bei der Berufsfeuerwehr Bonn arbeitete und seit Ende 2017, als Amtsleiter zur Feuer- und Rettungswache nach Troisdorf wechselte. Seit 2013 ist der Vater dreier Kinder bereits aktives Feuerwehrmitglied in seinem Wohnort Bergheim. Nach der Anhörung bedankte er sich für das entgegengebrachte Vertrauen: „Ich freue mich darauf, dass ich meinen Teil dazu beizutragen kann, dass den Kollegen die Arbeit weiterhin Spaß macht und dadurch ihr Engagement am Ehrenamt erhalten bleibt!"
 
Er tritt damit die Nachfolge von Brandrat Hartwig Vogt an, der sich nach Ablauf seiner Amtszeit nicht wieder zur Verfügung stellte. Im nächsten Jahr scheidet der stellvertretende Amtsleiter, mit Vollendung seines 60. Lebensjahrs, aus dem aktiven Dienst aus. Geboren wurde Hartwig Vogt im Jahre 1959, trat 1975 in die Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica ein, kam von der Bonner Berufsfeuerwehr nach Troisdorf und wurde dort 1993 stellvertretender Wehrleiter. Auch Vogt ist verheiratet und Vater von 3 Kindern.

Foto2 Gandelau Goedel

Foto1 Gandelau Goedel
Feuerwehrführung in Troisdorf:
Stellv. Wehrleiter Brandrat Lars Gödel (l), Wehrleiter Stadtbrandinspektor Stefan Gandelau (r)

Einstimmig berief der Stadtrat den 42-jährigen Brandrat Lars Gödel für sechs Jahre zum stellvertretenden Wehrleiter und damit zum Vizechef von einer der größten Feuerwehren im Rhein-Sieg-Kreis. 308 Aktive hat die Troisdorfer Wehr, weitere 65 Personen gehören der Ehrenabteilung an, 105 Jungen und Mädchen sind Mitglied in der Jugendfeuerwehr.

Schon bei der Anhörung der Wehr durch Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg hatten sie sich einhellig für Gödel ausgesprochen, der 1994 in die Freiwillige Feuerwehr Viersen eingetreten war, von 2002 bis 2017 bei der Berufsfeuerwehr Bonn arbeitete und seit Ende 2017, als Amtsleiter zur Feuer- und Rettungswache nach Troisdorf wechselte. Seit 2013 ist der Vater dreier Kinder bereits aktives Feuerwehrmitglied in seinem Wohnort Bergheim. Nach der Anhörung bedankte er sich für das entgegengebrachte Vertrauen: „Ich freue mich darauf, dass ich meinen Teil dazu beizutragen kann, dass den Kollegen die Arbeit weiterhin Spaß macht und dadurch ihr Engagement am Ehrenamt erhalten bleibt!