Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Derzeit leider keine Funktion bei Android oder iOS Geräten möglich.

Adobe Flash Player herunterladen



für Infos bitte auf das Bild klicken

Neues Löschfahrzeug für die Löschgruppe Sieglar

Die Löschgruppe Sieglar der Feuerwehr Troisdorf konnte jetzt, nach 12-monatiger Lieferzeit, ihr neues Feuerwehrfahrzeug abholen. Dazu fuhren Ende November insgesamt 9 Kameraden der Löschgruppe zum Aufbauhersteller Schlingman nach Dissen zur Fahrzeugübernahme, wo noch eine ausführliche Einweisung durch die Herstellerfirma erfolgte.

4

Am Donnerstag, dem 13. Dezember um 18.00 Uhr, fand im Rahmen der Feuerwehrangehörigen sowie Vertretern aus Politik und Verwaltung, eine kleine Feierstunde auf der Feuer- und Rettungswache, Larstraße 2 statt.
Hierbei wurde von Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski offiziell der Schlüssel für das „flammneue“ Fahrzeug an den Leiter der Feuerwehr Troisdorf Stadtbrandinspektor Stefan Gandelau und an den Löschgruppenführer Brandinspektor Tobias Diepenseifen übergeben und damit das Fahrzeug in Dienst gestellt.
Im Anschluss an die Schlüsselübergabe erhielt das Fahrzeug und die Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe Sieglar von Pfarrer Hermann-Josef Zeyen sowie Pfarrer Michael Lunkenheimer einen ökumenischen Segen.


1

  3

2

Einige Daten zum neuen Löschgruppenfahrzeug (LF 10):
  • Kosten: 313.717,76 €
  • Auslieferungsdatum: 12/2018
  • Motorleistung: 213 kW / 290PS
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Fahrgestell: MAN-TGM 13.290 mit Single-Bereifung
  • Aufbauten: Firma Schlingmann GmbH & Co. KG, Dissen
  • Löschwasservorrat: 2.000 Liter
  • zul. Gesamtgewicht: 14.100 Kg
  • Besatzung: Gruppe (1:8)
Das Fahrzeug verfügt u.a. über eine Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Fördermenge von 2.000 Litern pro Minute und einer verbreiterten Mannschaftskabine (Modell Varus)
Zur Beladung gehört u.a.:
  • ein Sprungretter (SP 16)
  • eine sog. MiniChiemsee Tauchpumpe
  • ein motorbetriebener Überdrucklüfter
  • ein mobiler Rauchschutzvorhang
  • ein Lichtmast mit 4 LED-Scheinwerfern
  • ein akkubetriebener Arbeitsstellenscheinwerfer
  • insgesamt 6 Pressluftatmer (2 im Mannschaftsraum, 4 im Geräteraum)  
Das neue Fahrzeug ersetzt ein altes Löschgruppenfahrzeug (LF 10), Baujahr 09/1995, das also mittlerweile 23 Jahre alt ist.

6