Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Derzeit leider keine Funktion bei Android oder iOS Geräten möglich.

Adobe Flash Player herunterladen



für Infos bitte auf das Bild klicken

Aktionswoche zum Schutz vor Kohlenmonoxid (CO)

co macht ko facebook bad logo 1200x630px FINAL

Mit einer Aktionswoche startet die neu gegründete Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen unter dem Motto „CO macht K.O. – Schütze dich vor Kohlenmonoxid!“ vom 18. bis 24. Februar 2019 ihre erste bundesweite Aufklärungswoche. Ziel ist es, die Bevölkerung über die gesundheitsgefährdenden Gefahren von Kohlenmonoxid (CO) zu informieren und damit die Zahl der CO-Vorfälle deutlich zu reduzieren. 
 
Laut der im Deutschen Ärzteblatt veröffentlichten Übersicht „Diagnostik und Therapie der Kohlenmonxidvergiftung“ verzeichnen deutsche Kliniken jährlich rund 3.900 Einweisungen aufgrund von Kohlenmonoxid-Vergiftungen. Hinzu kommt eine hohe Dunkelziffer, da viele Fälle nicht erkannt werden. Gerade in der kalten Jahreszeit treten CO-Vergiftungen vermehrt auf. Auslöser können technische Defekte, mangelnde Wartung oder verstopfte Abluftrohre von Gasthermen, Ölheizungen oder Kaminöfen sein. Auch der unsachgemäße Gebrauch von Grills oder Heizpilzen in geschlossenen Räumen stellt eine häufige Unfallursache dar. Kohlenmonoxid dringt zudem mühelos durch Wände und Fußböden und kann sich unabhängig von der Quelle im ganzen Haus verteilen.

Amtsleiter Vogt in den Ruhestand verabschiedet


Der langjährige Amtsleiter der Feuer- und Rettungswache Troisdorf und stellvertretender Leiter der Feuerwehr, Brandrat Hartwig Vogt, ist heute in den Ruhestand verabschiedet worden. An seinem letzten Arbeitstag wurde er mit einem Partyfahrrad von zu Hause abgeholt. Strampeln brauchte er allerdings nicht, dass übernahmen seine Mitfahrer, u.a. der Leiter der Feuerwehr Stefan Gandelau und sein Nachfolger im Amt, Lars Gödel. Begleitet und eskortiert wurde das „Fahrrad“ von den Fahrzeugen der Feuerwache. Durch ein Spalier von Feuerwehrleuten kam der Abholdienst nach gut zwanzig Minuten Fahrzeit auf der Feuerwache an. Vom zuständigen Dezernenten Horst Wende wurde er mit einer Urkunde in den Ruhestand verabschiedet. Jetzt kann er sich ganz seinen Hobbies, dem Wandern, Bergsteigen und Radfahren widmen.
Abschließend wartete auf den Pensionär und die zahlreichen Feuerwehrleute eine deftige Bayerische Brotzeit.

Neues Löschfahrzeug für die Löschgruppe Sieglar

Die Löschgruppe Sieglar der Feuerwehr Troisdorf konnte jetzt, nach 12-monatiger Lieferzeit, ihr neues Feuerwehrfahrzeug abholen. Dazu fuhren Ende November insgesamt 9 Kameraden der Löschgruppe zum Aufbauhersteller Schlingman nach Dissen zur Fahrzeugübernahme, wo noch eine ausführliche Einweisung durch die Herstellerfirma erfolgte.

4

Am Donnerstag, dem 13. Dezember um 18.00 Uhr, fand im Rahmen der Feuerwehrangehörigen sowie Vertretern aus Politik und Verwaltung, eine kleine Feierstunde auf der Feuer- und Rettungswache, Larstraße 2 statt.
Hierbei wurde von Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski offiziell der Schlüssel für das „flammneue“ Fahrzeug an den Leiter der Feuerwehr Troisdorf Stadtbrandinspektor Stefan Gandelau und an den Löschgruppenführer Brandinspektor Tobias Diepenseifen übergeben und damit das Fahrzeug in Dienst gestellt.
Im Anschluss an die Schlüsselübergabe erhielt das Fahrzeug und die Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe Sieglar von Pfarrer Hermann-Josef Zeyen sowie Pfarrer Michael Lunkenheimer einen ökumenischen Segen.

Troisdorfer Dreigestirn besuchte Feuer- und Rettungswache

Gruppenbild Feuerwehr 21 02 2019

Heute besuchte das diesjährige Troisdorfer Dreigestirn, Prinz Paul II (Paul Dobelke), Bauer Mathias (Mathias Gudelius), Jungfrau Dietmara (Dietmar Krause-Wegner) mit ihren Adjutanten Günter Dobelke und Uli Müller spontan die Feuer- und Rettungswache Troisdorf.
 Empfangen wurde das Dreigestirn von den Kollegen der Dienst habenden Wachabteilung. Amtsleiter Lars Gödel begrüßte das närrische Trifolium persönlich und erklärte ihnen kurz die wichtigsten Details der Wache und schilderte den „normalen Tagesablauf“ der Einsatzkräfte.
Prinz Paul II bedankte sich in einer kurzen Rede für die ständige Einsatzbereitschaft der Feuerwehr für die Troisdorfer Bürger, auch besonders für die Brandsicherheitswachen bei den karnevalistischen Veranstaltungen seiner „Oveloorer Sandhasen“. Abschließend überreichte er Lars Gödel den diesjährigen Sessionsorden mit einem dreifachen:

Weihnachts- & Neujahrsgrüße

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Kameraden,

wieder geht ein ereignisreiches Jahr zu Ende. In unserer Feuerwehr hat es einige Personalveränderungen gegeben, Fahrzeuge wurden neu beschafft, Gerätehäuser sind in Planung und die Fortschreibung unseres Brandschutzbedarfsplanes wurde beauftragt. Eine Menge, teilweise sehr zeitinvestiver Aufgaben die uns in unserer Tätigkeit beschäftigen. Hin und wieder werde ich dann angesprochen, warum dies oder das noch immer nicht fertig ist, dann liegt es aber nicht am Wollen, sondern einfach an der Masse der Aufgaben die zu erledigen sind. Dank eines sehr guten Teams, welches mich bei allen diesen Aufgaben unterstützt, konnten wir den Großteil schnell und problemlos erledigen. Durch offene und auch regelmäßige Kommunikation mit den Einheitsführern versuchen wir alle Informationen sehr zeitnah zu verteilen. Es bleibt aber leider nicht aus, dass den Einzelnen trotzdem nicht alle Informationen erreichen.

gandelau

In der Mitte des Jahres haben wir für unsere Feuerwehr eine Facebook Seite geschaltet und versuchen hierüber auch Mitbürgerinnen und Mitbürger, sowie Interessierte anzusprechen, um auf uns und unser Tun aufmerksam zu machen. Bisher erfreut sich diese Seite einer guten Resonanz.